"Effizienzhaus Denkmal":

 

Seit dem 1. April 2012 bietet die KfW im Rahmen ihrer Förderprogramme zum energetischen Sanieren den auf die Belange von baukulturell wertvollen Gebäuden zugeschnittenen Förderstandard "KfW-Effizienzhaus Denkmal" an.

 

Auch bei der Sanierung durch Einzelmaßnahmen gelten für erhaltenswerte Gebäude besondere technische Anforderungen.

 

Die KfW setzt dabei auf die Qualitätssicherung durch eine qualifizierte Planung und Baubegleitung: der anerkannte "Sachverständige Energieberater für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz für die KfW-Programme zur energetischen Sanierung" (auch "Energieberater für Baudenkmale") ist verpflichtender Partner bei der Förderung der energetischen Sanierung von Baudenkmalen und sonstiger besonders erhaltenswerter Bausubstanz im Sinne des § 24 EnEV.

 

Als Sachverständige können im Rahmen der Förderung ausschließlich anerkannte und in der Energieeffizienz-Expertenliste für Bundesförderprogramme (www.energie-effizienz-experten.de) eingetragene Energieberater für Baudenkmale tätig werden.

 

Die Anerkennung und Eintragung erfolgt durch die Koordinierungsstelle "Energieberater für Baudenkmale".

 

Energieberater für Baudenkmale

Bezeichnung:

 

Sachverständige Energieberater für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz für die KfW-Programme zur energetischen Sanierung (KfW-Programme Nr. 151/152, Nr. 430, Nr. 431, Nr. 218, Nr. 219); verkürzt: "Energieberater für Baudenkmale".

 

Aufgaben des Energieberaters:

 

Die Anerkennung zum "Energieberater für Baudenkmale" ermöglicht die Planung, Durchführung und Bewertung von Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung an Baudenkmalen und sonstiger besonders erhaltenswerter Bausubstanz im Rahmen der KfW-Programme zur energetischen Sanierung (KfW-Programmnummern 151/152, 430, 431, 218, 219 in der jeweils gültigen Fassung).

 

Personen, die gemäß dieses Schemas als Sachverständige anerkannt sind, sind befähigt, die "energetische Fachplanung und Baubegleitung" sowie die Bestätigungen zur Antragstellung und zur Durchführung für Baudenkmale und für sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz im Sinne des § 24 EnEV im Rahmen der genannten KfW-Programme durchzuführen.